Freitag, 9. Januar 2015

[Rezension] Wuthering Heights - Emily Bronte

(c) Verlag




Autor: Emily Bronte
Teil einer Reihe? Nein
Erschienen am: 30. Januar 2003
Verlag: Penguin
Seitenzahl: 416
Preis: 6,00 € (Taschenbuch)
Kaufen? Verlag, Amazon 











Klappentext
Cathy and Heathcliff have been inseparable ever since they were children, when he was brought to Wuthering Heights as an abandoned gypsy orphan. Growing up together on the wild Yorkshire moors, it seems as if nothing can break the fierce bond between them. But when Cathy denies her passionate nature and chooses to marry conventional Edgar Linton, it is a fatal decision which sparks violence, destruction and revenge ...

Cover
Meine Ausgabe des Buches hat ein anderes Cover, das mir auch sehr viel besser gefällt. Da es aber schon älter ist, konnte ich es nicht im Internet findet und habe ein anderes ausgesucht, da eine Rezension ganz ohne Cover auch ein bisschen trostlos ist. 
Mein Cover ist eine sehr verschwommene Fotografie. Man kann im Hintergrund undeutlich Bäume erkennen und die blauen und grünen Farben verlaufen ineinander. Ich finde es sehr schön, da es zu der Umgebung im Buch passt und es ist sehr schade, dass ich kein Bild davon finden konnte.

Meine Meinung
Lange wollte ich schon ein Buch der Bronte-Schwestern (ich weiß leider nicht, wie man hier die Punkte über dem e macht) lesen und bin nun endlich dazu gekommen. Und ich muss ganz ehrlich sagen, ich weiß nicht so genau, was ich über dieses Buch denken soll. 
Ich habe mich vorher ein bisschen bei den Goodreads Kommentaren umgeguckt und es gab viele Leute, die mit dem Buch überhaupt nichts anfangen konnten und viele, die es sehr gerne mögen. Ich kann beide Standpunkte gut nachvollziehen.

Die ganze Geschichte wird von Nelly erzählt, die viele Jahre Bedienstete der Familie Earnshaw und später Linton war. Nelly ist eine liebe Frau und im ganzen Buch war sie mir die liebste Charaktere. Sie hat das Leben von Cathy und Heathcliff von Anfang an verfolgt und ist Zeugin der Ereignisse geworden. 
Ich habe von vielen gehört, dass sie das Buch nicht mögen, weil so gut wie alle Charaktere unausstehlich sind. Cathy ist verzogen, naiv und absolut egoistisch. Heathcliff ist auch nicht besser, denn er ist ebenso egoistisch, böse, rachsüchtig und meiner Meinung nach auch ein bisschen verrückt. Die beiden haben mich im Laufe der Geschichte mehr als einmal mit ihrem Verhalten in den Wahnsinn getrieben und ich finde es sehr interessant, dass die Autorin solch schreckliche Hauptcharaktere gewählt hat. 
Auch wenn die beiden unglaublich nervig und frustrierend waren, so haben sie meiner Meinung nach sehr gut in die Geschichte gepasst und einen großen Teil zu der düsteren Stimmung beigetragen.

Die Atmosphäre in der Geschichte ist sehr dunkel und unfreundlich. Es gibt so einige Schicksalsschläge und es wird viel gelitten. Teilweise wirkt es bedrohlich.
Die Umgebung um Wuthering Heights wird gut beschrieben und man bekommt einen guten Eindruck von dem Anwesen und den Mooren.

Die Atmosphäre ist auch eigentlich das, was mich zum weiterlesen bewegt hat, denn ab und zu kommt die Handlung nur sehr langsam voran und in diesen Momenten lebt das Buch von der düsteren Atmosphäre.

Fazit
Ich kann mich nicht dazu bewegen dem Buch 4 Herzen zu geben, da mir dafür einfach manchmal zu wenig passiert ist, aber 3 Herzen erscheinen mir zu wenig. Deswegen bekommt das Buch von mir 3,5 Herzen, denn ich fand gerade den ersten Teil der Geschichte unterhaltsam.

3,5 Herzen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen