Donnerstag, 6. Juni 2013

[Rezension] Schüchtern: Bekenntnis zu einer unterschätzten Eigenschaft - Florian Werner

(c) Verlag



Titel: Schüchtern: Bekenntnis zu einer unterschätzten Eigenschaft 
Autor: Florian Werner
Teil einer Reihe? Nein
Erschienen am: 27. August 2012
Verlag: Nagel & Kimche
Seitenzahl: 176
Preis: 17,90 € (gebundene Ausgabe)










Klappentext
Selbstdarstellung scheint heute selbstverständlich, Schüchternheit hingegen ist passé. Stimmt nicht, wie Florian Werner in seinem Bericht zeigt. Die Gesellschaft der Schüchternen ist auch im 21. Jahrhundert überraschend groß. Amüsant und formvollendet erzählt Werner von seiner Rolle als zweitgeborener Zwilling, von der Bedeutung von Kapuzenpullis, wie er seine Frau kennenlernte und warum er auch gegenüber unverschämten Kellnern zwanghaft höflich bleibt. Werner erklärt außerdem, wie Schüchternheit bei Kindern entsteht, wie der große Markt der Schüchternheitsbekämpfung funktioniert und warum Schüchternheit auch eine Stärke sein kann. Ein geistreicher, ungewöhnlicher und verblüffender Erlebnisbericht. (Quelle: Nagel & Kimche)

Cover
Das Cover ist schlicht gehalten und man sieht eine Schildkröte. Ich finde es gut gewählt, da bei einem Buch über Schüchternheit ein auffälliges Cover fehl am Platz gewesen wäre. Die Schildkröte wird auch im Buch erwähnt, also ist sie ebenfalls eine gute Wahl.

Meine Meinung
Dieses Buch wollte ich unbedingt lesen, obwohl Sachbücher oder Erfahrungsberichte eigentlich nicht mein bevorzugtes Genre sind. Ich gebe auch selbst zu, dass ich zu der stilleren Sorte der Menschen gehöre, daher hat mich dieses Buch natürlich interessiert.
Der Autor Florian Werner nimmt sich selbst als Beispiel und erzählt von seinen Erfahrungen. Ich finde den Autoren sehr sympatisch und auch der Schreibstil war gut. Man konnte flüssig lesen, obwohl auch mal Fremdwörter verwendet wurden, da diese sofort erklärt wurden. Florian Werner schreibt relativ locker, aber bleibt dabei noch sachlich und bei Thema. Der Schreibstil passt gut zum Buch.

Florian Werner geht gut auf das Thema ein und beleuchtet jeden wichtigen Aspekt.
Der Autor beschäftigt sich zum Beispiel mit der Frage, wie Schüchternheit überhaupt entsteht. Wird man im Laufe des Lebens schüchtern oder ist man es doch schon von Geburt an?

Ich fand das Buch sehr informativ, ohne das es zu langweilig wurde, da Florian Werner das Buch sehr persönlich gehalten hat.

Fazit
Schüchtern hat mir sehr gut gefallen, da das Thema für mich interessant ist und mir der Autor sehr sympatisch vorkam. :)
Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Herzen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen