Mittwoch, 19. Dezember 2012

Wasser für die Elefanten - Sara Gruen





Taschenbuch zum Film
Erschienen am: 1. April 2011
Verlag: rororo
Seitenzahl: 416
Preis: ca. 9,99 €










Zum Inhalt
Der junge Jacob Jankowski studiert Veterinärmedizin. Dann sterben seine Eltern bei  einem Autounfall und er beendet sein Studium nicht. Er schließt sich einem Wanderzirkus an und soll dort als der neue Tierarzt arbeiten. Sofort verliebt er sich in die schöne Marlena, doch sie ist die Frau eines anderen Mannes. Und mit August sollte man sich wirklich nicht anlegen.
Später bekommt der Zirkus einen Elefanten, aber er will nicht gehorchen. August ist kein Tierfreund und versucht das Tier mit Gewalt zu dressieren. Jacob findet heraus wie man mit dem Elefanten umgeht, aber als gerade alles gut werden soll zeigt August sein wahres Gesicht und die Katastrophe nimmt ihren Lauf.

Das Cover
Zum Cover kann man jetzt nicht so viel sagen. Es ist das Buch zum Film, dementsprechend sieht man Jacob und Marlena. Im Hintergrund ist Rosie der Elefant und auch August ist da. Das Cover passt auf jeden Fall zum Inhalt des Buches.

Meine Meinung
Ich habe das Buch gelesen bevor ich den Film gesehen habe und muss sagen, dass das Buch besser ist, das ist ja oft so.
Die Geschichte wird aus Jacobs Sicht erzählt. Er ist 90 oder 93, das weiß er nicht so genau, und erzählt die Geschichte wie er zum Zirkus gekommen ist und was er dort alles erlebt hat. Der Jacob, der 90 Jahre alt ist, ist wirklich gut gelungen. Er lebt schon ewig in einem Pflegeheim und geht keinem Streit aus dem Weg. Dieser alte Mann ist so liebenswürdig, dass er einem sofort ans Herz wächst.
Die Geschichte ist unglaublich toll beschrieben und man hat das Gefühl selbst dabei zu sein. Auch die anderen Menschen in diesem Buch sind toll beschrieben und man mag sie sofort - oder auch nicht.
Ich habe nicht lange gebraucht um dieses Buch zu lesen und war traurig, dass es so schnell zu ende war.

Fazit
Eine unglaublich tolle Geschichte. Dieses Buch habe ich schon oft gelesen und werde es auch weiterhin tun.


Kommentare:

  1. Ich liebe dieses Buch... Es ist eine der schönsten Geschichten. :)

    AntwortenLöschen